Veröffentlichungen für "Bewegung"

06. März 2015 | Autor: Keoania Korndörfer

Schöpfung im weiblichen Bewusstsein

Schöpfung ist nichts anderes als Bewegung. Man könnte auch sagen, sie ist eine Bewegung, die nicht nach etwas verlangt. Wenn wir von Verlangen innerhalb des Schöpfertums reden, reden wir von einer energetischen Vibration der Zeit. Sobald Ihr nach etwas verlangt, seid Ihr an Eure Bedürfnisstruktur gefesselt. Eure Bedürfnis-struktur ist der emotionale Zustand dessen, was Ihr glauben wollt bzw. was Ihr zu glauben wünscht oder zu verlangen wünscht. Wenn Ihr nach etwas verlangt, geht Ihr davon aus, dass Ihr etwas nicht habt, dass Euch das fehlt, was Ihr haben wollt.

30. August 2014 | Autor: Keoania Korndörfer

Der Weg der Meisterschaft

Meisterschaft bedeutet, dass wir unsere Bewusstheit berühren und Verantwortung übernehmen für das, was wir erfahren. Verantwortung wiederum bedeutet hier, ein Bewusstsein dafür zu haben, dass wir Schöpfer sind. Wir erschaffen unsere Erfahrungen in unserem Leben, bewusst und unbewusst – und wir sind aufgefordert, alles, was uns begegnet und was wir erfahren, als Ausdruck unseres Schöpfertums bzw. Mitschöpfertums anzuerkennen und zu empfangen.

31. August 2013 | Autor: Keoania Korndörfer

Vermeidung

Es ist ein Dilemma, dass Ihr Menschen vermeidet. Ihr vermeidet bestimmte Erfahrungen, die Ihr nicht haben wollt, die Ihr für „nicht gut“ haltet, die für Euch keinen Wert haben oder vor denen Ihr, bewusst und/oder unbewusst, Angst habt. Ihr tut sehr viel dafür, dass diese Erfahrungen nicht in Eurem Leben auftauchen. In der Regel kreiert Ihr so, dass sie aus Eurem realen Bewusst¬sein verschwinden, unbewusst ächtet Ihr sie mit einem Stempel der Kontrolle. VERMEIDUNG IST EINE STRUKTUR DES VERGESSENS

12. Dezember 2012 | Autor: Keoania Korndörfer

Vywamus zu 2012 – Das integrierte Ganze

Die Mayas waren Träumer, Visionäre. Jetzt ist ihr Traum, die energetische Linie ihrer Vision, zu Ende geträumt, dann kommt ein „leerer Raum“. Nach dem „leeren Raum“ geht die Linie weiter, und keiner weiß, wie sie weitergeht. Für Euch Menschen bedeutet dies, dass Ihr herausgefordert sind, Euch dem Unbekannten zu öffnen.

01. März 2012 | Autor: Keoania Korndörfer

Spiegelungen – das unerwartete Auftauchen unbewusster Aspekte unseres Selbstes

Spiegelungen erfahren wir im Miteinander, in der Begegnung mit Anderen, die uns Teile von uns selbst spiegeln.
 Viele Menschen reagieren mit Nicht-Annahme und Polarität (ich bzw. nicht ich versus du) auf Spiegelungen von Anderen und wehren den bewussten Umgang damit ab, da sie glauben, der Andere mache eine Erfahrung bzw. handele auf eine Weise, die nichts mit ihnen zu tun hat oder zu tun haben sollte: „Das ist doch deine Sache und hat nichts mit mir zu tun.“
Seite 1 von 212

Kontakt

Vywamus Zentrum Berlin Europa

Innsbrucker Straße 35
10825 Berlin

Telefon +49 (0)30 788 940 91
Telefax +49 (0)30 787 174 63

Facebook E-Mail