Veröffentlichungen

28. Februar 2020 | Autor: Keona

Adaliege und Vywamus

Adaliege und Vywamus

Ich wurde des Öfteren gefragt, ob Adaliege Vywamus ablöst.
Ich möchte diese Frage wie folgt beantworten:

Adaliege und Vywamus

Ich habe seit 30 Jahren mit der Bewusstseinsebene von Vywamus zu tun.
Beginnend vor zwei Jahren, hat sich durch einen Traum eine Veränderung in meiner energetischen Verbindung ergeben. In dem Traum habe ich Buchstaben vor mir gesehen, die in einem weißen Licht strahlten, jeder Buchstabe einzeln, nacheinander, ganz dicht vor mir. Der Hintergrund zeigte sich als mehrfarbiges, phosphoreszierendes Licht. Die Buchstaben waren angereiht als ADALIEGE.
In meiner Wahrnehmung ist Adaliege der Name einer sehr hohen Bewusstseinsebene im Selbst, zu der auch mein höheres Selbst und Vywamus gehören.

Adaliege hebt das Bewusstsein, Vywamus klärt das Bewusstsein

Heute ist es so, dass ich mich mit den Bewusstseinsebenen von Adaliege und Vywamus verbinde, wenn ich channele. Die Verbindung mit Adaliege gelingt sehr schnell, sie ist immer da und ich fokussiere mich einfach auf sie. Die Energie von Adaliege empfinde ich als eine sanfte und sogleich starke Präsenz. So wie ich es wahrnehme, geht es Adaliege darum, Menschen zu inspirieren, ihr Gegenwartsbewusstsein zu empfangen. Wenn es einem Menschen um seine Bedürfnisse und Wünsche geht, sei es auf der Persönlichkeitsebene, sei es auf bestimmten Seelenebenen, die erfüllt werden müssen oder sollen, ist Vywamus mehr mit seiner Perspektive des Schöpfer-Bewusstseins in mir gegenwärtig, um diesen Menschen darin zu unterstützen, Klarheit in seiner Bedürfnisstruktur und in der Struktur seiner Muster zu finden. Auch, damit dieser Mensch sich eventuell neu entscheiden kann, wenn ihm zum Beispiel bewusst wird, dass er eher im Opfer und mit seinen Egointeressen unterwegs ist. Menschen, die sich an Vywamus wenden, geht es oft um Interessen auf der Persönlichkeitsebene, also das sie zum Beispiel etwas in ihrem Leben loswerden oder etwas neu hinzufügen wollen. Dies sind eigentlich Anliegen ihres Egos, es geht dabei um kurzfristige Manifestationen, wir nennen dies auch „sterbende“ Schöpfungen. Diese finden auf der eigentlichen Ebene des SEINS keine Resonanz. Vywamus arbeitet mit Menschen an diesen Anliegen weniger, um ihr Ego zu bedienen, sondern weil er sie unterstützen will, ihr eigenes Schöpferbewusstsein zu entwickeln und sich ihres Schöpfertums bewusst zu werden.
Die Bewusstseinsebene von Vywamus wird mittlerweile von manchen Menschen als Konzept formuliert und vermittelt.

Adalieges Bewusstheit inspiriert Menschen auf der Ebene ihrer SEINS-Erfahrung,
sie bezieht sich immer auf das einheitliche Ganze. In Bezug auf die emotionale Erfahrung, inspiriert Adaliege Fühlen als Gesamtheit. Sie spricht den emotionalen Bereich nicht in seinen Fragmenten an, also in einzelnen Gefühlen, wie „Jetzt liebe ich“ oder „Jetzt bin ich traurig“. Adaliege nimmt Gefühle aus der Etikettierung und Bewertung, so dass es weniger darum geht, was ein Mensch fühlt, sondern darum, dass er fühlt. Damit gibt sie dem Fühlen seine integrierende Fähigkeit und seine eigentliche Aufgabe als Integrationskraft zurück.

Solange Menschen nur einzelne Gefühle benennen, nutzen sie nicht diese integrative Qualität des Fühlens. Sie können sich traurig fühlen, aber diese traurige Erfahrung nicht wirklich transzendieren. Vielleicht können sie in einen anderen Gefühlsmodus wechseln, haben damit aber keinen Zugang zu ihrem ganzheitlichen, schöpferischen Fluss. Auch wenn Adaliege mit einem einzelnen Menschen spricht, fühlt es sich in mir an, als spräche sie die Gesamtheit der Menschheit an. Mitteilungen an Einzelne kommen aus dem Bewusstheitsraum, dass alles ist und sie beziehen das Wohl aller mit ein. Ihre Energie vermittelt, dass alles sein darf. Dabei berührt sie mich in der Seins-Erfahrung.
Vywamus ist „gut“ darin, Menschen zu erden, sie da zu unterstützen, wo sie sich auf „unbewussten“ Pfaden bewegen. Er unterstützt sie, einen schöpferischen Blick auf sich selbst zu werfen. Auch Vywamus bezieht die ganzheitliche Perspektive mit ein. So wie Adaliege, gibt er einen Input und überlässt es dem einzelnen Menschen, was dieser daraus macht – ob er sich damit „positiv beglückt“ oder quält, ob er das Gehörte für sein Image nutzt oder seine Entwicklung damit voranbringt. Ich möchte es so ausdrücken: Vywamus stärkt die Persönlichkeitsebene eines Menschen für seinen nächsten Schritt. In seiner Energie inspiriert Vywamus Menschen, ihre schöpferische Verantwortung zu übernehmen.

Der Raum von Respekt

Soweit ich das wahrnehme, hat Vywamus selbst kein Interesse an dem Image eines Menschen oder daran, irgendeine Person zu bevorzugen. Schon gar nicht betont er die „Besonderheit“ eines Menschen. Seine Energie ist neutral, ohne Wertung. Er kann Menschen mit Nachsicht darauf hinweisen, was sie in ihrer Entwicklung brauchen. Das ist sein Ausdruck von Liebe.
Adalieges Energie öffnet in mir ein neues Bewusstsein für Respekt. Meinen Verstand bringt das auf einen Nullpunkt, er hört auf, zu bewerten. Dieser Respekt ist Raum gebend und so absolut bedingungslos, dass ich kaum Worte dafür finde.

Begriffe wie „bedingungslose Liebe“ oder Mitgefühl treffen es nicht wirklich. Ich möchte es so sagen, dass das Gefühl des Respektes mich innerlich niederknien lässt. Meine Stärke, Muster wahrzunehmen, wird dadurch noch vergrößert. Ich fühle einfach nur diesen Respekt und achte darauf, wie und was ich sage, während ich mich mit Adaliege verbinde und ihre Energie transportiere. Mich bringt diese Erfahrung in eine tiefe Präsenz und Wahrnehmung, wer ich wirklich bin. Die Herausforderung dabei besteht darin, den Verstand zum Schweigen zu bringen, weil er sich immer wieder einmischen und behaupten will, was richtig und falsch ist.

Während Vywamus Menschen darin unterstützt, Verleugnungen und Geschichten loszulassen, in die sie sich verstrickt haben, um in ihre gegenwärtige Präsenz zu gehen, geht Adaliege von einer Seins-Erfahrung der vollkommenen Bewusstseinspräsenz aus. Sie sieht diese Erfahrung als bereits gegeben an und webt sie energetisch in ihre Übermittlungen mit hinein.
Ich sage nicht, dass eins von beidem besser ist. Oftmals erlebe ich auch eine Co-Kreation von Adaliege, Vywamus und mir, wenn Menschen bereit sind, die JETZT-Erfahrung zu berühren.

Adaliege ist der Menschheit noch nicht so bekannt. Sie hat mir vermittelt, dass sie für den Übergang der Erde in eine andere dimensionale Erfahrung zuständig ist. Dieser Respekt und der Raum, der sich damit öffnet, ist der Übergang. In meinem Gewahrsein spricht Adaliege alle Menschen an.

Perspektive zum Klimawandel

Adaliege und Vywamus sagen, dass der Planet Erde und dieses Universum sich in einem grundlegenden Wandlungsprozess befinden. Die Art und Weise, wie sich dieser Wandel momentan auf der Erde als Klimawandel und sogar Klimakatastrophe darstellt, ist eine Co- Kreation von uns Menschen. Das äußere Bild der Welt, so wie wir es sehen, ist unser Schöpfertum, eine Erscheinungsform unseres Glaubens. Unser Glauben besteht aus Geschichten, die Aneinanderreihungen aus Überzeugungen sind, wie etwas ist und zu sein hat. Darauf aufbauend entwickeln wir Muster, wie Verdrängung, Verantwortungsweitergabe („Die da oben, wir hier unten“- „Nicht-Ich“), Täter- und Opferschaft, Ignoranz, Taubheit, dem Nachgehen eigener Interessen im Egobewusstsein, Bequemlichkeit, Passivität, Resignation usw. Das Bestehen auf diese Muster und ihre Verstrickungen bewirkt ein Fallen aus der ganzheitlichen Perspektive.
Diese Muster sind unsere Schöpfung und werden in der äußeren Welt wiedergespiegelt.

Selbst der Umgang mit dem Wandel spiegelt, wie wir in uns selbst damit umgehen: Polarität, Zweifel, Kampf, Verleugnung, Angst, Hoffnung……….So wird der Wandel zur Krise und zur Katastrophe.
Adaliege öffnet auch in Bezug auf den Klimawandel einen energetischen Raum von Bewusstheit, der die Gesamtheit der einheitlichen Erfahrung umfasst, z.B. das Zusammenwirken vom menschlichen Schöpfertum mit dem universellen Veränderungsimpuls und der, diesem innewohnenden, Schöpferkraft.
Vywamus selbst hat schon früh, in meinen ersten Jahren und auch danach immer wieder, auf einen Wandel oder Wechsel im planetarischen Bewusstsein hingewiesen, der dabei war sich zu verstärken und sich weiter vollzieht.
Die Perspektive des Schöpferbewusstseins einbeziehend, sagt Vywamus:

„Ihr Menschen kreiert, was ihr seht, was ihr erlebt und wie ihr darauf antwortet. Ihr habt die Umstände erschaffen, die ihr seht und erfahrt, nicht die Umstände euch. Diese Veränderung findet statt, es liegt an euch, wie ihr sie erschafft.“

Die menschliche Aufmerksamkeit ist nach Außen gerichtet und somit werden Veränderungen als von außen verursacht angesehen und nicht als Veränderung im menschlichen Bewusstsein. Das ist unser Problem. So setzten Reaktionsmuster ein und wir finden keine Antworten im Umgang mit Veränderung, was ja eine Verantwortungsübernahme voraussetzt.

In Adalieges energetischer Bewusstheit ist alles bereits verändert. In ihrem Raum von Respekt sieht und empfängt sie die Menschen in ihrer bereits vollzogenen Veränderung, was immer die Menschen auch tun, auch dann, wenn sie die Veränderung selbst nicht wahrnehmen.

Das ist für mich manchmal schwer zu nehmen, wenn ich in meiner Konditionierung als Mensch polar reagiere: „Aber der oder die hat doch…dies oder dass getan“. Wenn ich dann mit Adaliege und diesem „überdimensionalen“ Respekt in mir verbunden bleibe, im Empfangen von allem was ist, spüre ich sogar Respekt für ein mögliches „Fallen“ der Menschheit, wenn wir es denn erschaffen.

Dieser von Adaliege geöffnete Raum des Respektes, bietet mir die Auflösung der Polarität von Ich und Du. Adaliege betrachtet alle Menschen gemeinsam als eine Energieeinheit und nicht als voneinander getrennte Wesen.
Ich selbst sehe Adaliege als riesengroßes weißes Engelwesen. Vywamus weist mich darauf hin, dass ich dieses Bild mit erschaffe.
Es geht Adaliege nicht darum, dass ein Mensch etwas tun, werden und darstellen sollte, es geht ihr darum, dass sich die Menschheit als Gesamtheit, ihrer Aufgabe bewusst wird und dies kann sie nur in Verbindung im gegenwärtigen Moment. Adalieges Respekt dafür ist kaum mit Worten auszudrücken.

Adaliege-Vywamus-Keona
28.02.2020

Kontakt

Adaliege-Vywamus Zentrum Berlin Europa

Innsbrucker Straße 35
10825 Berlin

Telefon +49 (0)30 788 940 91
Telefax +49 (0)30 787 174 63

Facebook E-Mail

Download

PDF Download

Artikel teilen

Facebook Twitter GooglePlus Pinterest E-Mail